Herbstdeko im Einmachglas

Hallo Ihr Lieben!
In unserem Geschäft kamen vor ein paar Wochen unzählige alte Einweckgläser  in allen Größen an. Sie wurden im Nebengebäude platziert und vor ein paar Tagen wollte mein Mann sie entsorgen. Er meinte, die kauft eh keiner. Für mich ein totales "No Go".
Und so haben meine Tochter und ich Hagebutten, Schlehen, Kastanien, Moos und Vogelbeeren  gesammelt und die Gläser befüllt.
Meine Tochter bastelt und gestaltet für ihr Leben gerne und so hatte sie eine Menge Spaß aus unseren Naturfunden herbstliche Dekoartikel zu kreiren.
Im Gartencenter fanden wir noch Miniheide und ganz kleine Tontöpfe.
Ein Ergebnis seht ihr hier:




Wir haben noch ein paar Windlichter aus den Gläsern gemacht und wirklich viel Spaß zusammen gehabt.

Und als kleine Mitbringsel eignen sich solche Gläser immer.
Demnächst werden Kuchen und andere essbaren Dinge mit den Gläsern ausprobiert.

Liebste Grüße,
Dani

Mein Bild schick ich mal rüber zu Deko-Donnerstag

Kommentare:

  1. Liebe Dani,
    nein, solche Gläser darf man nicht entsorge!!!! Die kann Frau doch immer gebrauchen!!!! Ich umfilze sie immer und so entstehen schöne Windlichter! Eure Idee mit dem herbstlichen Gärtchen im Glas ist allerliebst!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dani, das ist ja eine super Idee! Ich bin nämlich gerade am Überlegen, was ich so an Herbstdeko an geschützten Stellen im Garten zaubern könnte und das sieht fantastisch aus. Vielen Dank für die Idee!

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Dani,
    das ist ja zu hübsch.
    Eine ganz tolle Idee.
    Und was Männer doch immer alles wegwerfen wollen, zum Glück sind wir Frauen doch kreativ.
    Dir einen schönen Freitag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Dani,
    was für eine tolle Idee, ich hab auch noch ein paar solcher Gläser in der Kammer stehen.
    Wenn meine Enkel in den Herbstferien zu uns kommen, werde ich mit ihnen ein Glas dekorieren... ich denke sie werden Spaß dran haben.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Dani,
    Das ist wirklich eine tolle Idee. Sieht sehr gut aus.
    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Dani,
    Das ist wirklich eine tolle Idee. Sieht sehr gut aus.
    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Dani,
    aus den alten Weckgläsern kleine Schaugläser zugestalten war eine prima Idee.
    Sie sehen wirklich hübsch aus.
    Alles Liebe,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Dani,
    super hast du das gemacht!!! Wegwerfen geht gar nicht!!!!
    Mit den Beeren am Rand und dem Band, kannst du auch für die Adventszeit ganz wunderschöne
    Kerzengläser machen oder einfach an das Band ein Stern gehängt, da gibt es so viele Möglichkeiten. Muscheln sammeln mit Deckel kein Straubfänger, ebenso Schneckenhäuser etc... Ich bin überzeugt, nun habe ich dich angesteckt...Toll ist auch ein Kerzentrio
    mit drei unterschiedlichen Weckgläsern und und und....
    Die Treppe zum Hauseingang mit Kerzengläsern bestück ist auch ein weihnachtlicher Traum...
    Ein schöner Post! Und viel Freude weiterhin!
    Herzliche Grüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Dani,oh bitte nicht entsorgen diese Gläser sind so prima.
    Ich habe mir an die 20Stück vom Pensionisten Flohmarkt gekauft.Ich verwende sie viel lieber als Plastik Dosen.Ich bewahre vieles darin auf.Kuchen backen kannst du auch ganz toll,gut fetten ist wichtig.
    Schau doch mal bei Pinterest da findest du ganz viele Ideen mit Weckgläsern.
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Dani,
    was für eine hübsche Idee. Das gefällt mir richtig gut. Ich finde es klasse, wenn Teile noch upgecycelt werden, welche evtl. schon hätten entsorgt werden sollen.
    Schaut wirklich schön herbstig aus.
    Danke für deinen Kommentar bei mir und fürs Bildchen mitnehmen. Darüber freue ich mich wirklich sehr.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen

Copyright © Countryfeeling | Design & Coding by ah-design